Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Trauring Workshop bei SIGGNATUR

Trauring Workshop bei SIGGNATUR

Maxim fertigt unter Anleitung seine eigenen Trauringe.

Maxims Trauring Workshop Geschichte beginnt so… Er ist ein etwas verpeilter Typ. 😉 (Nichts für ungut, mein Lieber! :-D) Zur Trauung in der Kirche fiel ihm erst ein, dass man ja Ringe braucht, als der Pfarrer gefragt hat: „die Ringe bitte“. Also fackelt er nicht lange, nimmt einen Blumenstrauß, an dem zwei Alu-Ringe gebunden sind, biegt diese mit den Fingern schnell auf die richtige Größe und sagte: „So, jetzt hab isch Ringe, junge alter. ;-)“

Nach einer Weile kam er zu mir in den Laden und wollte gerne, genau wie die Alu-Ringe, aus Weißgold die Ringe selber biegen. Die Weißgold-Streifen sollten genau die gleichen Abmessungen und Rundungen haben wie die Alu-Ringe. Natürlich möchte Maxim etwas ganz besonderes haben, darum bekam er für seine Ringe das sehr seltene Rheingold von uns in seinem Material legiert.

Wie das aussieht kannst Du im folgenden Video anschauen.

Steigern auch Sie den ideellen Wert Ihrer Trauringe und fertigen Sie Ihre Ringe in einem Trauring Workshop, unter Anleitung von Siegfried Büeler, selbst an.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

how to make a beefjerky necklace

In diesem Blog zeige ich Ihnen wie Sie aus Fleisch (beefjerky), Rheingold und anderen Hilfsstoffen ein subversives Collier bauen können.
Mehr zum Thema: stop factory farms jewelry

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

plastopia

Plastopia is a statement against the plastic consume in form of jewellery.

The used material is only made of recycled plastic.

Buy Plastopia jewellery here

Model: Malvina Wiener

Photos: Christian Phillip Wagner

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Videoperformance for the hetjens museum.

The jewellery I wear I made out of upcycled plastic.
With this performance I criticize the mass of plastic waste we produce every day.
The music is from Plastic Sound – Kikomotto. I just added some effects of crushed plastic.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Keramici und die Studierenden des Studiengangs Applied Art and Design der FH Düsseldorf laden herzlich zur Austellung „Schmuckstücke – Adaptions of Sottsass“ ein. Vom 4. Dezember 2011 bis zum 8. Januar 2012 werden im Hetjens-Museum in Düsseldorf Schmuckobjekte gezeigt, die in Auseinandersetzung mit dem künstlerischem Werk des italienischen Designers Ettore Sottsass entstanden.

FH-D

facebook  

youtube

Stadt Düsseldorf  

Xity

WAZ

experiments with recycled plastic

Diese Diashow benötigt JavaScript.