Nachhilfe Kinder Psychologie

Nachhilfe in Empathie für Kinder

Nachhilfe in Empathie für Kinder

Wie vielen Menschen begegnet man im Leben, die einen erheblichen Mangel an echter Empathie aufweisen? Sie reagieren auf Kritik sehr gereizt und sind selbstbezogen.

Solche Menschen sollten bei der Kindererziehung nicht die einzigen engen Bezugspersonen sein. Denn das wirkt sich mit Sicherheit negativ auf die Entwicklung und den Charakter des Kindes aus. Abgesehen davon, dass die Kinder gezwungen sind, sich in einem Missbrauchsverhältnis über Jahre hinweg entfalten zu müssen. Ohne eine Nachhilfe in Empathie übernehmen sie die negativen Verhaltensweisen der Eltern unterbewusst und geben sie vermutlich wieder an ihre Kinder weiter. 


Abhilfe

Diese Kette könnte man unterbrechen. Wie?

Indem man den Kindern und ihren Eltern schon im frühen Kindesalter Nachhilfe für Empathie und Kritikfähigkeit und Nächstenliebe geben würde.

Nein nicht im Bibelkreis, sondern von speziell dafür geschulten Erziehungsbegleitern die nicht nur die Kinder begleiten, sondern auch die Eltern. Und das nicht erst bei Auffälligkeiten der Kinder, denn Formen einer toxischen Erziehung finden oft sehr verdeckt statt. Ohne Erziehungsbegleitung könnte es sein, dass eine Toxizität in der Erziehung vermutlich nie entdeckt würde.

Ein(e) Erziehungsbegleiter(in) bekäme über einen längeren Zeitraum einen Einblick in die Familienverhältnisse. Aufgrund dieser Beobachtungen könnte er/sie dann einschätzen wie viel Empathie und Kritikfähigkeit, sowie eigenständige Entwicklung  durch die Eltern gefördert wird.

Dabei würde sich zeigen, ob man die Begleitung entweder intensivieren müsse oder sie reduzieren bis ganz einstellen könne. Die Eltern also selbst in der Lage sind, solche Werte gut zu kommunizieren.

(Eine andere Möglichkeit wäre ein Zeugungsberechtigungsschein, wie ein Führerschein zum Kinder zeugen. Das würde ich aber für zu radikal halten. Viel zu schwierig wäre es, ohne eine Langzeitbeobachtung der Familienkonstellation, ein Urteil über eine Zeugungsberechtigung abzugeben.)


Beispiel:

Ein Kind welches bei einer alleinerziehenden Mutter oder einem alleinerziehenden Vater aufwächst, die nicht in der Lage sind ihrem Kind diese Werte beizubringen, würde sich als Erwachsener sehr schwer tun das alles für sich neu zu erlernen.


Missbrauch als Liebe getarnt

Als alleinerziehend zähle ich auch solche, bei denen ein Elternteil selten zuhause ist oder sich so gut wie nie mit dem Kind (oder den Kindern) beschäftigt. Höchstens vielleicht mal am Wochenende, was definitiv zu wenig ist, um Kindern ein gefestigtes Urvertrauen zu vermitteln. Insbesondere, wenn sie den Rest der Zeit Lügen, Gaslighting und emotionaler Anteilslosigkeit also Missbrauch und Kindesmisshandlung in seinen vielen Facetten ausgesetzt ist. Wie soll ein Kind mit all diesen, als „Liebe“ getarnten Verhaltensweisen umgehen lernen, wenn es niemand an die Hand nimmt und es lehrt was ein gesunder, liebevoller Umgang ist?


Fazit

Ich bin überzeugt, dass Erziehungsbegleiter(innen), eine effektive Möglichkeit wären, um psychischen oder psychosomatischen Krankheiten im Kindes- und auch im Erwachsenenalter vorzubeugen. Es könnte auch den Eltern helfen sich besser zu reflektieren und Fehler an sich einzugestehen und therapeutisch behandeln lassen zu wollen.

Es wäre, denke ich, eine nachhaltig positive Entwicklung für unsere gesamte Gesellschaft. So ein Umgang könnte dazu beitragen die Problematiken einer narzisstischen Gesellschaft einzudämmen.

Empathie statt Ellbogenmentalität, Kritikfähigkeit statt Kritikunfähigkeit, Aufrichtigkeit statt Unehrlichkeit, Nächstenliebe statt Fremdenhass und Selbstbewusstsein statt Egoismus.


Wir von Siggnatur fördern Bewusstsein, nicht nur in Form von subversivem und nachhaltigem Schmuck, sondern setzen uns auch für diese Werte in anderen Bereichen wie der Psychologie oder Pädagogik ein.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit... ...leave a Reply...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.