upcycling

Alle mit diesem Symbol gekennzeichneten Waren bestehen aus upcycling Rohstoffen. Dieses Zertifikat von SIGGNATUR garantiert verantwortungbewussten Umgang in der Materialwahl.

siggnatur_siegel_upcycling(grau)

Zu den „upcycling“ Produkten

upcycling

siggnatur_logo_logo1

Zu den „upcycling“ Produkten

  • Anfertigungen nach Ihren Wünschen

    Weiterlesen
  • Jocoral

    Angebot! 700.00  600.00 
    Weiterlesen
  • Mellids brooch

    14.90 
    Ausführung wählen
  • Mellids earrings

    39.90 
    Ausführung wählen

Beim Upcycling (up „hoch“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederaufbereitung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien.

Erstmalige Erwähnung findet der Begriff 1994 in einem Artikel in der britischen Zeitschrift Salvo, in dem der Ingenieur Reiner Pilz von der Burgdorfer Pilz GmbH mit seiner Kritik an der Abfallrichtlinie und der Praxis beim Baustoffrecycling zitiert wird:

„‚Recycling‘, he said, ‚I call it down-cycling. They smash bricks, they smash everything. What we need is up-cycling where old products are given more value, not less.‘“

„‚Recycling‘, sagte er, ‚ich nenne es Down-cycling. Sie schlagen Steine kaputt, sie schlagen alles kaputt. Was wir brauchen, ist Up-cycling, bei dem alte Produkte einen höheren Wert erhalten, keinen geringeren.‘“

Durch den Schwund der natürlichen Ressourssen und durch gesellschaftlichen Wandel gewinnt Upcycling an Bedeutung. Kosteneinsparungen und neue Vermarktungsmöglichkeiten sind weitere Vorteile des Upcyclings.

Während Upcycling in der sogenannten Wegwerfgesellschaft von geringer Bedeutung ist, findet es in ärmeren Gesellschaften überdurchschnittlich häufig statt. In vielen Entwicklungsländern sind zum Beispiel Flechttechniken verbreitet, mit denen sich aus alten Gummi- und Plastikprodukten neue Produkte fertigen lassen: so werden aus alten Autoreifen beispielsweise Sohlen für Flip-Flops.

Quelle: -WIKIPEDIA-
(http://de.wikipedia.org/wiki/Upcycling)

Mehr darüber erfahren:

3D Drucksubversivfairtrade

3D Drucksubversivfairtrade

4 Gedanken zu „upcycling

  1. […] upcycling – subversiv – 3D Druck […]

Kommentare sind geschlossen.